Um die Therapieprogramme VRT oder NEC von NovaVision durchführen zu können, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

Physisch oder Medizinisch

  • Fähigkeit, für den Zeitraum einer Trainingssitzung aufrecht und konzentriert, ohne Ablenkung, zu sitzen. VRT-Sitzungen dauern ca. 25 Minuten und finden zweimal täglich, an mindestens sechs Tagen der Woche statt. NeuroEyeCoach-Sitzungen dauern 15-20 Minuten und finden zwei bis sechs Mal täglich, maximal 2 Stunden lang und mindestens an drei Tagen der Woche statt.
  • Für VRT: die Fähigkeit, bequem eine Maustaste oder die Leertaste auf der Computertastatur zu bedienen. Für NEC: die Fähigkeit, die linke und rechte Maustaste oder die Links-/Rechtspfeile auf der Computertastatur zu bedienen.
  • Erfolgreiche Durchführung des einfachen Online-Schriftgrößentest von NeuroEyeCoach, um zu zeigen, dass Sie auf dem Computerbildschirm angezeigte Buchstaben erkennen können.
  • Sie können schriftliche oder auditive Anweisungen verstehen und ihnen folgen.

Technisch

  • Internetverbindung
  • PC (Desktop oder Laptop) mit Windows XP, Service-Pack 3, Windows Vista, Windows 7, 8 oder 10. NovaVision VRT ist mit Apple OS nicht kompatibel. Es kann allerdings mit einem Apple-Computer benutzt werden, wenn auf diesem Windows oder ein Programm wie Parallels (www.parallels.com) installiert wurde.
  • Wir empfehlen eine Bildschirmgröße von 17“ (Bildschirmdiagonale) oder größer. NovaVision-Therapien sollten nicht auf einem Bildschirm laufen, der 15“ (Bildschirmdiagonale) unterschreitet. Die Mindest-Bildschirmauflösung ist 1024(B) x 768(H).
  • Eine gewisse Vertrautheit mit Computerbenutzung und Surfen im Internet. Die NovaVision-Therapien erfordern ein erstes Herunterladen und Durchführen eines Installationsprogramms vom Internet-Portal von NovaVision. Ihre Fortschrittsberichte laden Sie ebenfalls vom gleichen Portal herunter.

Bitte beachten Sie, dass das NovaVision-Portal vor Abschluss des Online-Registrierungsfragebogens eine Prüfung der technischen Eigenschaften der Computerausrüstung, mit der auf das Portal zugegriffen wird, durchführt. Sie werden benachrichtigt, wenn die technischen Anforderungen nicht erfüllt werden. Wenn Sie bezüglich der technischen Anforderungen nicht sicher sind oder Fragen haben, kontaktieren Sie bitte den Kundenservice von NovaVision.

Doctor talking with patient about NovaVision

Gegenanzeigen, Warnungen und Vorsichtsmaßnahmen

Gegenanzeigen

Patienten mit den folgenden medizinischen oder körperlichen Einschränkungen dürfen die NovaVision-Therapien nicht durchführen:

  • Vorgeschichte von Epilepsie, besonders in Verbindung mit Fotosensitivität. Bei Patienten mit unkontrolliertem Anfallsleiden mit Fotosensitivität können die NovaVision-Therapien negative Auswirkungen haben, unter anderem zum Beispiel epileptische Anfälle.
  • Schwere kognitive Defekte, aufgrund der Anforderung, dass man bei der VRT in der Lage sein muss, sich auf täglich zwei Sitzungen, die ca. 15-25 Minuten dauern und an mindestens sechs Tagen der Woche stattfinden sollen, zu konzentrieren. Bei NeuroEyeCoach ist es nötig, sich zwei bis sechs Mal täglich und mindestens drei Mal pro Woche 15-20 Minuten (maximal 2 Stunden) lang zu konzentrieren.

Warnungen

  • Patienten mit akuten, aktiven entzündlichen Erkrankungen der Augen oder des Zentralnervensystems sollten die NovaVision-Therapien nicht beginnen, bis die akute Phase abgeklungen ist.
  • Die NovaVision-Therapien sind für Patienten ohne Sehvermögen irgendeiner Art (d. h. mit vollständiger Erblindung) nicht einsetzbar.
  • Die Therapien von NovaVision erfordern, dass Patienten über einen längeren Zeitraum sitzen. Wenn beim Patienten zuvor eine tiefe Venenthrombose (DVT) diagnostiziert wurde, oder ärztlicherseits ein erhöhtes Risiko einer DVT erkannt wurde, sollte der Patient vor Beginn einer Therapie zuerst den Arzt konsultieren.

Vorsichtsmaßnahmen

Die folgenden Erscheinungsbilder können durch NovaVision-Therapien nicht behandelt werden. Sie können jedoch die Fähigkeit des Patienten die NovaVision-Therapien durchzuführen beeinträchtigen und/oder ihre Effektivität verringern:

  • Unkorrigierte Fehlsichtigkeit wie Kurzsichtigkeit (Myopie), Weitsichtigkeit (Hyperopie), Astigmatismus, Alterssichtigkeit (Presbyopie) oder Schielen (Strabismus).
  • Nystagmus (Augenzittern).
  • Fortschreitende Erkrankungen wie ein Glaukom, multiple Sklerose, diabetische Retinopathie oder eine Makuladegeneration.
  • Although there are no age limits for the therapies, the NovaVision therapies are not recommended for children, due to the requirement to be able concentrate for two sessions of 15-25 minutes a day, six days a week in the case of VRT and 15-20 minutes, two-six times a day for a maximum of two hours and for a minimum of three times a week in the case of NeuroEyeCoach.

Risiken, Dosierung & Nachbereitung

Risiken

Wie alle Aktivitäten, die eine ausgedehnte Nutzung des Computerbildschirms erfordern, können NovaVision-Therapien leichte Kopfschmerzen oder eine leichte Müdigkeit verursachen, wenn sie zu intensiv oder ohne ausreichende Ruhephasen (Pausen) durchgeführt werden. Wenn dies eintritt, sollte der Patient während der Sitzung häufiger Pausen einlegen oder mit NovaVision eine Verkürzung der Therapiezeiten vereinbaren. Wenn das Problem weiterhin besteht, sollte der Patient die Therapie unterbrechen, bis die Symptome abklingen und seinen Arzt benachrichtigen.

Therapieverlauf

Bei einer VRT empfehlen wir, dass ein Patient zweimal täglich eine Sitzung durchführt, an mindestens sechs Tagen der Woche über einen Zeitraum von sechs Monaten. Bei NeuroEyeCoach empfehlen wir zwei bis sechs Sitzungen pro Tag, die insgesamt 2 Stunden nicht überschreiten. Die Sitzungen sollten mindestens dreimal pro Woche durchgeführt werden.

Vor Beginn der Behandlung ist die Bereitstellung einer Gesichtsfeldmessung für die VRT (für NeuroEyeCoach nicht erforderlich), Zahlungsvereinbarungen und das Ausfüllen verschiedener anderer Formulare erforderlich.

Nachbereitung

Die Therapieberichte können auf Wunsch dem Arzt des Patienten zur Verfügung gestellt werden. Besuche als Nachbereitung können mit dem Arzt durchgeführt werden, um den Fortschritt des Patienten zu prüfen und darauf basierend weitere Therapie zu planen.