Haben Sie einen Schlaganfall oder eine andere neurologische Schädigung des Gehirns erlitten, die möglicherweise einen Gesichtsfeldausfall zur Folge hatte?

Wenn Sie an einem Gesichtsfeldausfall leiden, kann es sein, dass Sie gegen Hindernisse laufen, stolpern oder fallen, Gegenstände umwerfen, beim Lesen die Zeile verlieren oder überrascht werden, wenn plötzlich Personen oder Gegenstände anscheinend aus dem Nichts auftauchen. Möglicherweise haben Sie auch Angst sich in die Öffentlichkeit zu wagen, weil Sie sich in überfüllten Gebieten leicht verlaufen.

 

 Pre and Post Banner - Germany

Die VRT basiert auf mehreren Jahren wissenschaftlicher Forschung und wurde speziell entwickelt, um Ihnen zu helfen

  • Die VRT wurde entwickelt, um Gesichtsfeldverluste aufgrund einer neurologischen Hirnverletzung zu verbessern. Sie wird klinisch gestützt durch eine jahrzehntelange Forschung mit über 20 klinischen Studien einschließlich einer Studie mit 320 Patienten, in der merkliche Verbesserungen bei mehr als 70% der Patienten festgestellt werden konnten.
  • Die Therapie wird für die individuelle Sehstörung personalisiert und monatlich aktualisiert.
  • Die VRT erfordert weder chirurgische noch medikamentöse Eingriffe.
  • Die Therapie wird vom Patienten zu Hause, am eigenen Computer und nach eigenem Tagesplan durchgeführt.
  • Die Verbesserung hängt nicht davon ab, wie lange der Sehverlust zurückliegt (die Wirksamkeit ist vom Alter der Läsion unabhängig).

Die VRT wurde entwickelt, um die Verarbeitung visueller Informationen durch residuale neuronale Strukturen zu stärken, die trotz einer akuten Läsion des Nervensystems funktionsfähig geblieben sind (z.B. nach einem Trauma, einem Schlaganfall, einer Entzündung oder selektiver Chirurgie zur Entfernung eines Hirntumors). Durch die wiederholte Stimulation im Verlauf der Therapie werden beeinträchtigte Sehfunktionen trainiert und verbessert – und damit Sehvermögen im Bereich der Gesichtsfeldeinschränkung nutzbar gemacht und zurückgewonnen.

Die VRT wird über einen Zeitraum von sechs Monaten am privaten Computer durchgeführt. Die Sitzungen sollen zweimal täglich, an mindestens sechs Tagen der Woche stattfinden. Während jeder Sitzung konzentriert sich der Patient auf einen zentralen Punkt auf dem Bildschirm und antwortet jedes Mal durch Tastendruck, wenn er einen irgendwo auf dem Bildschirm erscheinenden Lichtreiz erkennt. Die Lichtstimuli werden typischerweise an der Grenze zwischen dem intakten und dem geschädigten Gesichtsfeld präsentiert. Die Therapie wird von den Therapeuten der NovaVision überwacht und monatlich aktualisiert, während sie voranschreitet und sich das Sehvermögen verbessert.

Die VRT wird von NovaVision in Ergänzung mit der Kompensationstherapie NeuroEyeCoach bereitgestellt. Die VRT befasst sich mit der Wiederherstellung verlorenen Sehvermögens, NeuroEyeCoach mit Problemen bei Augenbewegungen und ihrer Fähigkeit zur Integration visueller Informationen. Während die VRT hilft, visuelle Funktionen wiederherzustellen und das Gesichtsfeld zu vergrößern, versetzt NeuroEyeCoach den Patienten in die Lage, das verbliebene Sehvermögen bestmöglich zu nutzen. Beide Therapiemodule ergänzen sich daher und werden in Kombination bereitgestellt, um die Vorteile für den Patienten zu maximieren.

Patienteninformationen

Haben Sie einen Schlaganfall oder eine andere Art der Hirnverletzung erlitten? Oder sind Sie Angehöriger eines Patienten, der nach weiteren Informationen zur Visuellen RestitutionsTherapie (VRT) von NovaVision sucht?

Erfahren Sie Mehr Über Die VRT

Informationen für Mediziner

Sind Sie ein Mediziner, der nach weiteren Informationen zur Visuellen RestitutionsTherapie (VRT) von NovaVision sucht?

Erfahren Sie Mehr Über Die VRT